Was ist Yoga Nidra?

 

Yoga Nidra wird seit undenklichen Zeiten als Zustand einer vollkommen bewussten Ruhe oder auch als Zustand der Glückseligkeit bezeichnet. Gleichzeitig steht der Begriff für eine bestimmte Entspannungstechnik (Methode) die genau zu diesem Zustand führen (verhelfen) soll (kann). 

 

Es ist Swami Satyananda Saraswati, dem Begründer der Bihar School of Yoga in Munger (Indien) zu verdanken, dass uns heute diese Tiefenentspannung zur Verfügung steht. Deren Wirkung geht weit über die gewohnte Vorstellung von Entspannung hinaus.

 

Swami Satyananda Saraswati studierte die alten tantrischen Schriften und entwickelte aus den dort beschriebenen komplizierten und zeitaufwendigen Praktiken ein neues System, welches er Yoga Nidra nannte. Dies ist den heutigen Bedürfnissen angepasst und kann von jedem angewendet werden, unabhängig von Alter, Religion oder Kultur.

 

Die Übung Yoga Nidra bildet praktisch die Essenz eines von Swami Satyananda Saraswati entwickelten umfassenden Systems, das heute als Satyananda Yoga bekannt ist. 

 

Yoga Nidra ist eine sehr kraftvolle Entspannungstechnik, eine Tiefenentspannung bei gleichzeitiger innerer Bewusstheit. Sie enthält keine Körperübungen. Du lernst dich bewusst zu entspannen, dabei  werden emotionale, körperliche und mentale Spannungen gelöst. Die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele wird hergestellt. Deine Selbstheilungskräfte im Körper werden aktiviert. Du liegst mit geschlossenen Augen auf dem Boden. Ich führe dich durch deinen Körper in Form einer Phantasiereise. In dieser Zeit bewegst du dich nicht, hörst auf meine Worte und bleibst wach. Du wirst dich danach, auch wenn du dabei einmal einschlafen solltest, ausgeglichen, kraftvoll und voller Energie fühlen. Dein wahres Selbst wird zum Leuchten gebracht. 

 

Mit Yoga Nidra erhält der Einzelne etwas an die Hand, womit er grundlegende Veränderungen in seinem Leben vornehmen kann. Das hat zwangsläufig seine Auswirkung auf die Gesellschaft.